Majority Everest 5.1 Testbericht

Mit der Majority Everest 5.1 Soundsystem testen wir eine Soundbar mit kabellosen Subwoofer und kabellosen Satellitenlautsprechern, welche auch direkt an der Soundbar untergebracht werden können.
Technische Daten
  • System
    5.1 True Wireless
  • Abmessung Soundbar
    L 90 cm x B 9.83 cm x H 6.56 cm
  • Abmessung Subwoofer
    L 20 cm x B 20 cm x H 25 cm
  • Abmessung Surround Lautsprecher
    L 6.56 cm x B 9.83 cm x H 16.8 cm
  • Leistung
    300 Watt
  • Konnektivität
    Bluetooth, HDMI, AUX-In, MP3, USB
  • Material
    Kunststoff, Metall, Holz

Verarbeitung und erster Eindruck

Geliefert wurde das 5.1 Soundsystem gut verpackt und vor allem schnell. Was heutzutage auch ein sehr wichtiger Punkt bei der Kaufentscheidung ist. Hier lässt sich Majority nicht lumpen und liefert die gewünschte Ware zügig und schnell. Die Verpackung macht einen sehr hochwertigen Eindruck und alles ist sicher und gut im Karton platziert. Genauso wie die Verpackung überzeugt auch der Inhalt. Die einzelnen Komponenten des Majority Everest 5.1 Soundsystems machen einen qualitativ hochwertigen Eindruck und sind wirklich gut verarbeitet. Alles in allem wirkt das Soundsystem schon fast edel. Einzig die Fernbedienung hätte etwas hochwertiger ausfallen dürfen, was aber die Funktion natürlich nicht schmälert.

Die einzelnen Komponenten

Das Majority Everest 5.1 Soundsystem besteht aus einer schicken Soundbar, zwei kabellosen Satellitenlautsprechern sowie einem kabellosen Subwoofer. Besonders praktisch, alle einzelnen Komponenten funktionieren auf Anhieb und müssen nicht noch aufwändig miteinander verbunden werden. Das spart Zeit und vor allem Nerven beim Aufbau und der Einrichtung. Neben den Lautsprechern sind auch noch alle benötigten Kabel im Lieferumfang enthalten (Netzstecker für die Soundbar, Netzteil für den Subwoofer und zwei Micro-USB Ladekabel für die Satellitenlautsprecher) dazu gibt es noch ein Cinch-Kabel, zweimal Klinkenkabel und natürlich noch die Fernbedienung.

Mit den Anschlüssen auf der Rückseite der Soundbar, AUX-In, Line-IN, Optical-IN, HDMI und USB-IN, können einige Geräte direkt mit der Soundbar verbunden werden. Natürlich geht es auch bequem mit dem Smartphone via Bluetooth.


Die Satellitenlautsprecher besitzen auch einen integrierten Akku. So kann man diese auch bequem ohne Kabel platzieren. Die Lautsprecher sitzen auf einem massiven Metallfuß, welcher abgemacht werden können, um an die Kontakte für die Soundbar zu kommen. An der Seite der Soundbar sitzen Blenden, welche abgedreht werden können. Dahinter verbirgt sich der Kontakt für die Satellitenlautsprecher. Diese können hier „aufgedreht“ werden und sind dann fest mit der Soundbar verbunden. Bei dieser Funktion werden die Lautsprecher auch gleich mit geladen. Praktisch, falls man sich die Micro-USB Kabel zum Laden der Lautsprecher sparen möchte.

Aufbau und Einrichtung

Aufgebaut ist das System schnell. Auspacken, Soundbar vor dem Fernseher platzieren, Satellitenlautsprecher rechts und links der normalen Sitzposition aufstellen und den Subwoofer mit Strom verbinden. Fertig. Wie schon erwähnt, bedarf es keiner Verbindungseinrichtungen zwischen den einzelnen Komponenten. Alles funktioniert direkt auf Anhieb. Auch die Verbindung mit dem Smartphone via Bluetooth ist schnell erledigt. Einfach die Soundbar in den Bluetooth-Einstellungen suchen und koppeln. Schon kann man mittels Spotify, Deezer oder anderen Apps die Lieblingsmusik in bester Soundqualität genießen.

Surround Sound

Dank der kabellosen Satellitenlautsprecher, genießt man nicht nur beim Musik hören einen vollumfänglichen Klang, sondern gerade beim Filmeschauen machen die Satellitenlautsprecher und der dementsprechende Surround Sound einen guten Job. Denn hier kommen Hubschraube nicht mehr nur von vorne, sondern fliegen, je nach Filmszene, um einen herum. Das wertet das Heimkino natürlich entsprechend auf.

Der Subwoofer

Mit seiner Größe und dem „kabellosen“ Komfort (Stromstecker benötigt er natürlich trotzdem) findet der Subwoofer überall einen Platz. Mit dem Bass, welcher schon zu Beginn gut abgestimmt ist, bekommt der Sound neben den Höhen und Tiefen auch den nötigen Bums. Einzig bei sehr leiser Lautstärke scheint der Subwoofer etwas Probleme zu haben. Hier hört man ein leichtes leises dröhnen.

Fazit

Majority liefert mit dem Everest 5.1 Soundsystem eine Soundbar mit Subwoofer, zwei Satellitenlautsprechern und umfangreichen Zubehör in überaus ansprechender Qualität zu einem wahren Kampfpreis von 259,95 €. Die Verarbeitung wirkt sehr hochwertig und edel, einzig die Fernbedienung hätte etwas wertiger ausfallen können.

 Das System ist schnell aufgebaut und ohne großen Aufwand direkt betriebsbereit.
Für uns ist das Soundsystem eine klare Kaufempfehlung wert! Das Preis-Leistung-Verhältnis stimmt hier allemal und als Einstiegsmodell ist das Soundsystem sehr gut verarbeitet und liefert auch einen ordentlichen Klang für Musik und Filmabende!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Kommentare

mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen