Testbericht Heißluftfritteuse AF400

Mittlerweile hat die Heißluftfritteuse den normalen Fritteusen den Rang abgelaufen und das auch aus gutem Grund. Weniger Fett bei gleichbleibendem oder sogar besserem Ergebnis! Wir durften die AF400 von Elegiant testen und berichten für euch.
Technische Daten
  • Abmessung
    33x29x27 cm
  • Gewicht
    5,59 Kilogramm
  • Fassungsvermögen
    5,5 Liter
  • Leistung
    1500 Watt
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Design

Wer schon mal nach Heißluftfritteusen gesucht hat, der hat auch den Einheitsbrei auf Amazon gefunden. Optisch nehmen sich die ganzen Hersteller eigentlich nicht viel. Oben ein paar Knöpfe und unten ein Griff um den Korb zu entnehmen. Hier macht Elegiant schon mal einiges anders! Die runde Fritteuse besticht durch eine gute Optik und einem wirklich guten Mehrwert – Die Scheibe in der Front bieten einen Einblick in den Innenraum, ohne dabei die Fritteuse öffnen zu müssen. Das sieht nicht nur gut aus, sondern hat auch einen wirklich praktischen Nutzen!

Wie viel passt rein?

Mit einem Fassungsvermögen von 5,5 Litern, bietet die Heißluftfritteuse von Elegiant genug Platz, um ordentliche Portionen zuzubereiten. Nichts ist nerviger als mehrmals kleinere Portionen machen zu müssen. Mit diesem Volumen kann man Problemlos eine Tüte Tiefkühlpommes (500g) auf einmal zubereiten. An eine größere Menge haben wir uns noch nicht rangetraut. Allerdings sind 500g Pommes auch schon echt ordentlich.

Zubereitung in der AF400

Die Zubereitung von Gerichten ist in einer Heißluftfritteuse denkbar einfach. Praktischerweise bietet die AF400 direkt 7 vorprogrammierte Programme an, welche sich aber auch manuell noch individualisieren lassen. Nach kurzen vorheizen kann es auch schon losgehen. Temperatur einstellen, Timer einrichten und warten. Zwischendurch wird empfohlen, je nach Gericht, die Fritteuse zu öffnen und kurz den Inhalt zu schütteln, bzw. mit einem Kochlöffel durchmischen. Hiermit sorgt man für ein gleichmäßiges Frittieren/Garen von allen Seiten. Nach Ablauf des Timers und einem zufrieden stellenden Ergebnis, einfach den Korb aus der Fritteuse entnehmen und den Inhalt auskippen oder mit einer Zange herausholen.

Reinigung

Die Reinigung der AF400 ist wirklich super einfach. Denn Korb so wie Einlageboden können in der Spülmaschine gereinigt werden. Aber auch mit der Hand geht es sehr schnell, da die Beschichtung wirklich gute arbeitet leistet und kaum Rückstände zurückbleiben. Die die nach dem Frittieren vorhanden sind, lassen sich ganz leicht mit einem Spülschwamm entfernen.

Kommentare

mood_bad
  • Keine Kommentare vorhanden.
  • Kommentar erstellen